Was ich noch sagen will

Was ich noch sagen will - DesignBlog
Hallo von der See ..

...mehr

gemeldet am: 04.12.2017 22:14

...

Josi 08.12.2017, 18.50| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Lustiges

Hopfen und Malz verloren?

So wie es ausschaut nicht ganz. Hatte ja heute das nette Gespräch mit meinem Anwalt und der meinte, dass wir durchaus, sobald die Erkenntnis der Mediziner weiter fortgeschritten ist, die Klage vor dem Sozialgericht wieder aufnehmen können. Fakt ist, dass bzgl. der Triegminussache einfach noch zu wenig bekannt ist. Die Krankheit zeichnet sich eben dadurch aus, dass sie unsichtbar ist. Nicht immer, bei Mitpatienten, die man erlebt hat, war ein Nervenkontakt im Gehirn zu sehen. Mein Anwalt teilte im Gespräch mit, dass ein guter Bekannter von ihm jetzt in einer speziellen Schmerzklinik war, weil die Migräne in den Griff bekommen werden sollte. Und der Bekannte hat dann eben von den Trigeminus-Patienten berichtet, die da in der Klinik waren. Leute, denen man fast alle Zähne gezogen hatte. Immer mit der Aussage, dass ein Zahn es ja wohl sein wird, der die Schmerzen verursacht. Viele lassen auch die OP am Kopf machen. Immer in der Hoffnung, dass es hilft, der letzte Strohhalm der richtige ist. Fakt aber ist und das kann man nachlesen, dass nach spätestens 10 Jahren der Mist wieder losgehen wird. Spätestens, es gibt genug, die sich den Kopf haben aufmachen lassen und jetzt zu den Schmerzen noch eine tolle Narbe haben. Es gibt Krankheiten, da scheint es sich nicht zu lohnen, dass man forscht. Habe das ja nun schon mehrfach geschrieben. Wir wissen wie sich Frösche in der Schwerelosigkeit paaren, aber warum es zum Beispiel die Trigeminus oder MS Krankheit gibt oder gar ALS, interessiert die Wissenschaft nicht. Im Moment verdient die Pharma-Industrie ja gutes Geld. Den MS Patienten wird Cortison verabreicht, welches sie von innen kaputtmacht. Den TN Patienten, werden alle Sorten der Epileptiker-Medis verschrieben. Oftmals gleiche Medis, die nur einen anderen Namen haben. Bringt Kohle und den TN Patienten dann mit der Zeit eine kaputte Leber und schrottige Nieren. Und dann versteht eine Gutachterin nicht, dass ich mich wehre, weil bei mir ja durch einen Schlag von außen der Nerv verletzt wurde und die Medis so rein überhaupt nichts bringen. Gegenwehr, darfst du als Patient nicht bringen, denn da steht ein Halbgott (dieses Mal eine Halbgöttin, die eigentlich Neuroonkologische Ärztin ist) vor einem. Da musst du brav Ja und Amen sagen, denn sonst helfen die dir nicht mehr. Ich liebe es seit jeher, dass nicht zugehört wird. Im Grunde kann man bei einem Gutachter auch das Deutschlandlied singen, hört in der Regel sowieso keiner zu. Wie sonst ließe sich erklären, dass ständig von Schmerzen was geschrieben steht, wenn man von Ameisenlaufen, Kribbeln gesprochen hat? Eben! Dieses Verhalten habe ich 1993 schon geliebt. Damals hatten die Ärzte mir bei der Leisten-OP einen Nerv mit "verpappt". Ich so am Tag nach der OP "da ist aber mächtig Ameisenlaufen im Oberschenkel!" Und der Oberarzt? "Nehmen sie ab, dann haben sie keine Schmerzen mehr!" Hallo, Ameisenlaufen ist gleichzusetzen mit Kribbeln. Sind keine Schmerzen. Und genau das passierte also jetzt auch im Bezug auf die TN. Da wo der Schmerz ist, wird er ignoriert. Da wo nur ein Kribbeln, wird von Schmerz geschrieben und dadurch die Sache ins absurde gestoßen. Wenn man sich an Ast 1 verletzt hat, kann Ast 2 nicht schmerzen- was er ja nicht tut, aber zuhören? Gutachter für die Versicherungen? Nee, also geht gar nicht. Natürlich haben wir besprochen, wie wir das ein bisschen vorantreiben können. Meinem anwalt habe ich dazu eine Aussage gemacht, weswegen er schon erstaunt schaute. Wir werden sehen, denn irgendwann muss mal offengelegt werden, was die Versicherer da abziehen. Wieviel nehmen die im Monat durch alle Betriebe in Deutschland ein? Schon einmal die Verwaltungsgebäude der Berufsgenossenschaften und Versicherer gesehen? Eben! Will ja alles bezahlt werden und geringe Gehälter haben die auch nicht. Drum werde ich langsam aber mit Nachdruck jetzt mal von anderer Seite Druck aufbauen. Man sieht,  aus dem ersten Schock, der Wut ist wieder das "wir machen das jetzt" (nicht zu verwechseln mit Mutti Merkels Aussage) erwachsen . Nichts desto, freue ich mich auf meinen Urlaub Ende Januar.

Josi 07.12.2017, 21.26| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Leben mit Krankheit

Gutachterin hat gesprochen und wie!

Als hier binnen 14 Tagen der Termin für die Gutachterin (vom Sozialgericht bestellt) eintrudelte, da war schon mehr so "Nachtigall ick hör dir trappseln" angesagt. In der Regel sind alle Neurologen permanent überlastet und es dauert Ewigkeiten, ehe da mal ein Termin frei wird. Die Dame in Hannover hatte und ich bin ja hin. Meine persönliche Feststellung zu der Person -Neurolgen und Nervenärzte mögen es mir verzeihen- sie machte einen sehr durch den Wind Eindruck. So musste sie mehrfach lossausen, weil sie wieder irgendwelche Dokumente eine Etage höher vergessen hatte. War nicht das erste Mal, dass man mit einem "zerstreuten Professor" zusammnegetroffen ist. Meistens ist man dann schon versucht zu fragen, ob eventuell ein Tablettchen, welches man selber schluckt, dem Arzt nicht helfen würde. Aber, man ist ja freundlich, konzentriert sich und stellt keine blöden Fragen. Auf jeden Fall, hat diese Gutachterin nun was rausgehauen, wo wir hier mit großen Augen im Raum stehen und uns fragen, was dass denn nun schon wieder soll. Hm, ich habe seit dem Unfall immer und immer wieder davon gesprochen, dass ich Wortfindungsstörungen habe, dass ich das Gefühl habe, als würde sich mein Gehirn für kurze Zeit verabschieden. Diese Aussagen hat ein Gutachter der BGHW im Juli 2015 ins Land der Märchen abgewunken und jetzt schreibt die Gutachterin, dass ich seltsamerweise vor der letzten Untersuchung niemals davon geredet hätte, dass es die Symptome gäbe. Nicht? So viele Pillen kann ich garnicht schlucken, wie ich kotzen möchte. Dann hätte ich mich als Trigeminus-Experte bezeichnet, weil alle Ärzte keine Ahnung hätten. Nö, habe ich nicht. Habe lediglich gesagt, dass ich zum Netzwerk gehöre, wo bundesweit alle Trigeminus-Patienten verlinkt sind. Und wenn man die Geschichten, Erlebnisse beim Arzt von den Mitpatienten liest, kann einem nur speiübel werden. Da werden Medikamente verabreicht, die zum Beispiel ausschließlich Diabetiker bekommen sollen. Könnte bei Trigeminus eventuell auch helfen. Auf jeden Fall liest sich das Gutachten wieder wunderbar und die werte Dame hat den eklatanten Fehler eines anderen Gutachters mal freundlich übersehen und reitet sogar noch auf dessen "unwissen" herum. Ich wunderte mich schon, warum die Gutachterin mir sagte, sie hätte ja Unterlagen vom 26.10.2016 vorliegen. Das ist nicht das Datum meines Widerspruches gewesen. Und ach ja, ich könnte unter Umständen dann doch an MS erkrankt sein, denn so sicher sei das ja nicht, dass ich das nicht habe. Aber, meine posttraumatische Trigeminusneuropathie, die von den Fachärzten (Fachprofessor Uni Göttingen) als feste Diagnose steht, die wird in Frage gestellt, da es ja keine Neuralgie ist. Ich darf also morgen wieder mal zum Anwalt und wir bereden dann. Natürlich habe ich nicht das Geld, um einen eigenen Gutachter zu bezahlen. Aber, es gibt Mittel und Wege mal die Machenschaften der Gutachter in Bezug auf "unbekannte Krankheiten" aufzudecken. Und was sagen wir jetzt? Da stellt sich doch die Frage, ob ich nicht seit dem Unfall komplett falsch behandelt worden bin und irgendein Medikament da eventuell furchtbare Nebenwirkungen verursacht hat. Eventuell auch, weil ja keiner wusste, dass ich an einer Autoimmunkrankheit leide. Tja, in den Arsch getreten wird man als Patient. Ähm, als Kassenpatient. Und dann darfst du auf Termine warten, weil erst einmal getestet werden muss, ob du überhaupt würdig bist, dass man dich behandelt. Danke Mutti!

Josi 06.12.2017, 14.11| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Leben mit Krankheit

Ist so!

Josi 06.12.2017, 00.20| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Leben mit Krankheit

So ist das eben!

Josi 04.12.2017, 19.59| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Lustiges

Und nun ihr Politiker?

Himmel, Hölle und Granaten, wieso kann ein Nein nicht wirklich mal ein Nein sein? Wenn Frau Merkel und der Trupp hinter ihr – hier die Firmen, die dringend noch ein bisschen mehr Geld verdienen müssen- an der Macht bleiben wollen, dann ab in die Minderheitsregierung. Schnappt man sich die Bündnisgrünen, die freuen sich und dann gibt es im Bundestag mal wieder Debatten. Gab es mal, denn da wurde nicht direkt alles schon durchgewunken, ohne dass man drüber geredet hatte. Wie es mit dem „wir machen das einfach“ so geht, hat ja nun der Herr der CSU gezeigt, der auch weiterhin der käuflichen Meinung ist, dass Pflanzenschutzmittel, ja schützen und nicht töten. Und wenn jetzt weiterhin erzählt wird, dass Frau Merkel von dem „Ja“ nichts gewusst hätte, sollte sich einweisen lassen. Seit Monaten war bekannt, dass das Okay gegeben worden war. Natürlich kann Frau Merkel sich nun hinstellen und mal wieder eine Ermahnung aussprechen. Nur, sie hat derer in letzter Zeit so viele ausgesprochen und mal ehrlich, wer glaubt ihr das noch? Ach so ja, das sind die, die immer noch der Idiotie aufgesessen sind, dass es toll sei, dass eine Frau unser Land regiert. Hm, tut sich nicht wirklich, aber juhu, Luftballons, Eistüten und Tralala. Und die SPD? Wenn ich eine Meinung habe, dann stehe ich dazu und breche nicht ein, nur weil die FDP keinen Bock auf den Scheiß mit Merkel und Co. Hat. Sollte das nun doch die GroKo geben, dann gute Nacht SPD, dann kann sie sich auflösen und die Mitglieder können geschlossen der CDU beitreten. Was für ein Scheiß in der Welt!

Josi 02.12.2017, 10.10| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Politisch gesehen

erst mal gucken!

Ich muss noch ein bisschen schauen, denn auch wenn im ersten Satz da als Autor "Beatrice" steht, so bin ich nicht selbige. Muss mal gucken. entweder Fehler im System oder was auch immer. Ich rödel mal weiter. Gucken ,was jetzt gleich hier steht *gg* bitte nicht Trump!

Josi 30.11.2017, 14.36| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nachgedacht

Moin zusammen

Neue Seite, neues Glück? Nö. Will nur was anderes machen. LG

Josi 29.11.2017, 22.19| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Lustiges

2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Zusatzseiten